Allgemein

Gorenje IS 642 AXC im Vergleich

Gorenje IS 642 AXC im TestBei dem Modell Gorenje IS 642 AXC handelt es sich um ein recht kostspieliges Induktionskochfeld, das aber extrem hochwertig sein soll und über einige doch eher außergewöhnliche Funktionen verfügt. Wir waren neugierig, ob die Anschaffung dieses hochpreisigen Gerätes lohnt, und haben einige umfangreiche Tests durchgeführt.

Verpackung und Lieferumfang
Beim Auspacken erlebten wir eine kleine Enttäuschung, denn das Kochfeld wurde auf dem Transportweg nicht perfekt gesichert. Zwar war der gelieferte Karton sehr stabil, es gab aber keine schützende Umverpackung, sondern nur einige Styroporformteile, die hauptsächlich die Kanten umgaben. Glücklicherweise kam das Gerät in einem einwandfreien Zustand bei uns an, dennoch hätten wir uns eine hochwertigere Verpackung gewünscht.

Qualität und Verarbeitung
Qualität und Verarbeitung könnten dagegen kaum besser sein. Das Design wirkt edel und modern, auf der jeweils rechten und linken Seite wird das Gerät von robusten Edelstahlleisten umrahmt, die einen gewissen Schutz vor Absplitterungen bieten. Insgesamt machte das Kochfeld einen sehr guten Eindruck.

Ausstattung und Funktionen
Das 59,8 Zentimeter breite Gerät ist vollkommen autark, da es über eine eigene Bedienleiste verfügt, und eignet sich für den Einbau in bestehende Küchen. Es besitzt eine „PowerBoost“-Funktion, die für alle Kochzonen aktiviert werden kann, so dass der klassische Wasserkocher im Prinzip ausgedient hat. Je nach Flüssigkeitsmenge kocht das Wasser nämlich teilweise innerhalb weniger Sekunden, ein ganzer Liter Flüssigkeit benötigt beispielsweise nur etwa 1,5 Minuten. Ein Timer darf natürlich nicht fehlen, er lässt sich sehr präzise einstellen und arbeitete in unserem Test absolut korrekt. Sehr gut gefiel uns die Ankochautomatik, die gleichzeitig auch als Überhitzungs- und Überlaufschutz dient. Auf diese Weise wird verhindert, dass beispielsweise Nudel- oder Kartoffelwasser überkocht oder der Topf zu heiß wird. Außerdem gibt es eine praktische Warmhaltefunktion, mit der fertige Speisen beliebig lange auf Temperatur gehalten werden können. Weitere Ausstattungsmerkmale: eine zuverlässig funktionierende Kindersicherung, eine Restwärmeanzeige (im Bedienteil integriert) sowie eine Stop-and-go-Funktion, mit der ein Kochvorgang kurz unterbrochen werden kann.

Bedienung & Komfort
Optisch wirkte das Kochfeld auf den ersten Blick etwas ungewöhnlich, was vor allem an den Markierungen der Kochzonen lag, die eher an geometrische Muster erinnerten. Auf die Funktionalität hatten die zielscheibenartigen Markierungen jedoch keinen Einfluss, sie erschwerten lediglich ein wenig die Eingewöhnung. Ansonsten ist das Gerät sehr nutzerfreundlich, denn entgegen unserer Vermutung stellte sich die sogenannte Slider-Bedienung als enorm komfortabel heraus. Der große Vorteil dieser speziellen Bedienmethode: Hier können die Einstellungen wirklich sehr exakt vorgenommen werden, zumal auch die Sensoren prompt und zuverlässig reagieren. Die Stop-and-go-Funktion ist ein echter Segen für jeden Hobbykoch: Wenn beim Kochen plötzlich das Telefon klingelt oder die Flasche Wein zum Essen im Keller vergessen wurde, muss niemand mehr Angst haben, dass zwischenzeitlich die Speisen anbrennen oder überkochen. Nach Beendigung der Pause werden die ursprünglichen Einstellungen übrigens wieder weitergeführt, so dass eine erneute Programmierung nicht erforderlich ist. Gleich einen riesigen Pluspunkt vergeben wir außerdem für die Tatsache, dass dieses Gerät mit einer speziellen Kochzone für ovale Bräter ausgestattet wurde. Wer gerne mit großen Pfannen oder eben einem Bräter arbeitet, wird die dafür vorgesehene Zone mit den Maßen 280 mal 180 Millimeter zu schätzen wissen. Die Kindersicherung deaktiviert übrigens das gesamte Kochfeld: Vor dem nächsten Kochvorgang muss sie unbedingt wieder entsperrt werden, ansonsten ist eine Nutzung des Gerätes nicht möglich. Eine weitere Funktion, die uns wertvolle Dienste geleistet hat: die automatische Topferkennung. Sie sorgte nämlich dafür, dass wirklich nur ein geeigneter Topfboden erhitzt wird und nicht etwa Gegenstände, die auf dem Kochfeld eigentlich nichts zu suchen haben. Wer also Kochlöffel, Gewürzstreuer oder einen Pfannenwender auf dem Kochfeld liegen lässt, muss nicht befürchten, dass die Gegenstände heiß werden oder gar schmelzen.

Aufheizen und Abkühlen
Mit dem Kochfeld von Gorenje lässt sich jede Menge Energie sparen, denn das Aufheizen erfolgt sehr schnell. Unabhängig davon, ob die Power-Funktion genutzt wird oder nicht, ist das Gerät auf jeden Fall deutlich flotter als ein herkömmliches Ceranfeld. Da der Abkühlvorgang ebenfalls sehr schnell erfolgt und die Restwärmeanzeige dafür sorgt, dass die verbliebene Temperatur noch effektiv genutzt werden kann, vergeben wir auch hier einen großen Pluspunkt.

Reinigung
Dank der wirklich glatten und völlig ebenen Oberfläche war die Reinigung nach unserem ausgiebigen Praxistest erfreulich einfach. Ein handelsübliches Spültuch mit einigen Tropfen Spülmittel reichte bereits aus, um alle Verunreinigungen restlos zu beseitigen. Auch an den beiden Metallleisten setzten sich keine Rückstände fest, ein leichtes Darüberwischen beseitigte auch dort eingetrocknete Spritzer oder Flecken. Insgesamt ist das Kochfeld von Gorenje also extrem pflegeleicht.

Vorteile
+ Sehr hochwertig und qualitativ erstklassig
+ Einfache Bedienung dank der hochmodernen Slider-Methode
+ Mit „PowerBoost“, Stop-and-go-Funktion und Warmhaltefunktion
+ Ankochautomatik dient gleichzeitig auch als Überhitzungs- und Überlaufschutz.
+ Inklusive Restwärmeanzeige, Kindersicherung und Topferkennung
+ Ovales Feld für Bräter vorhanden

Nachteile
– Anfangs wirken die Markierungen der Kochfelder etwas irritierend.
– Anlieferung erfolgte mit einer unzureichenden Umverpackung.

Fazit
Grundsätzlich ist das Gorenje IS 642 AXC Induktionskochfeld seinen Preis wert, auch wenn uns die nicht transportsichere Verpackung ein wenig gestört hat. Vielleicht handelte es sich dabei aber lediglich um eine Ausnahme, außerdem kam das Gerät ja dennoch heil bei uns an. Ansonsten überzeugte es uns mit vielen durchdachten Features, die im Alltag sicherlich eine echte Hilfe sind und uns wirklich Spaß gemacht haben. Die Verarbeitung ist erstklassig, vor allem die glatte Oberfläche machte einen sehr strapazierfähigen und pflegeleichten Eindruck. Das Kochfeld von Gorenje bekommt von uns daher eine klare Kaufempfehlung und die Bestnote 5.

Ähnliche Beiträge